Fünf Spielzeuge die jedes Kind gehabt haben sollte

Was sind die Top Five-Spielzeuge, die ein jedes Kind eigentlich sein Eigen nennen sollte. Wir haben gefragt, wir haben überlegt, wir haben gegoogelt, und sind zu folgenden Ergebnissen gekommen. Lassen Sie sich inspirieren für einen geplanten Kauf oder überraschen, was wirklich angesagt ist, beziehungsweise welches Spielzeug jedes Kind gehabt haben sollte.

Heutzutage ist der Spielzeugmarkt genau so umworben wie jeder andere Markt auch. Ob sich einem nun alles erschließen muss oder nicht, ist jedem selbst überlassen. Manches kann einfach nur vergessen – anderes vergisst man eben nie. Und wir beginnen mit der guten alten:

Babyrassel

Das allererste Spielzeug im Leben eines Kindes und das Wichtigste dazu. Das Kind lernt auf diesem Wege zu greifen, die Motorik auszufeilen und sich intensiv mit den quietschbunten Rasseln zu beschäftigen – die es mittlerweile in den unterschiedlichsten Variationen gibt. Mit Musik, ohne Musik. Am schönsten fanden wir die die filigranen Rasseln aus Vollgummi, die bereits im Alter von drei Monaten ein Baby dazu animieren seinen/ihren Mund zu entdecken und sich altersgerecht damit zu beschäftigen.

Duplo-/Lego-Steine

Es gab sie schon vor unserer Zeit, und es wird sich auch nach der Zeit unserer Kinder geben, die jetzt mit ihnen spielen. Immer mal wieder verändert, immer wieder erweitert (man beachte hier das große Duplo-Programm) hat sich Lego jahrzehntelang unter den deutschen Tannenbäumen gehalten. Nicht nur, dass es immer wieder neu umzubauen war, oder ein kreatives Spielen damit erst möglich machte – Lego durfte in kaum einem Haushalt fehlen, und war, ist und wird als Geschenk zu Geburtstagen, Feiertagen oder anderen Gelegenheiten weiterhin in der Beliebtsheitsskala sehr weit oben stehen.

Lego-Steine und die Ableger Duplo, Duplo plus werden uns noch weitere Jahrzehnte beglücken.

Bobbycar

Auch dieses Gefährt hat schon einige Jahre auf dem Buckel und ist doch nicht totzukriegen. Das so genannte Rutscheauto ist immer noch der Hit bei zwei- bis fünfjährigen und so manch Elternpaar weiß, wie viele Schuhe damit verschliessen worden sind. Doch eines muss dieser Firma lassen – sie haben auf Qualität gesetzt! Bobbycars hielten meistens zwei/drei Generationen von Kindern aus (viele andere Artikel wie Big-John [Trecker], Wippen etc. etc. alles war qualitiv sehr hochwertig, sodass man tatsächlich auf irgendeinem Dachboden immer noch die Gerätschaften von vor zwanzig Jahren finden kann und sie laufen auch noch! Ein Bobbycar – definitiv ein Spielzeug, wo ein jedes Kind wohl einmal in seinem Leben Platz genommen hat.

Laufrad

Ist erst in der neueren Zeit aktueller geworden, früher war es wohl der gute, alte Roller der dann dem Laufrad Platz machen musste. Und das Laufrad wird von den Kids sehr gut angenommen, ist es doch eine Vorbereitung auf das Fahrrad fahren  und der Abschied vom Bobbycar. Dazwischen kann man es ansiedeln. Doch der gute alte Roller erlangt mittlerweile seine Renaissance, sodass auch dieser wieder mit Rennen um die Gunst der Kinder ein Wörtchen mitzureden hat.

Das Laufrad an sich bietet alles, was das Kind an Freiheiten benötigt (Helm nicht vergessen!), ist allerdings nicht auf Straßen und Plätzen erlaubt, jedoch auf Feldwegen zugelassen. Achtung! So ein Laufrad kann ganz schön abgehen – also man sollte schon eine gute Kondition entwickeln wenn der Sprössling einmal von dannen zieht.

Schaukelpferd

Was wäre die Kinderwelt ohne das gute, alte Schaukelpferd. Und wie viele Kindertränen wären vergossen worden, hätte nicht ein Schaukelpferd unter dem Gabentisch gestanden. Es war in Nachkriegsdeutschland das Spielzeug schlechthin – wer es sich denn leisten konnte. Ein Schaukelpferd gab es ja nicht bereits  in Ausführung eines Babyspielzeuges mit passendem Sitz dazu, sogar diverse Fußballvereine haben heute Schaukelpferde in ihren Katalogen! Nichts hat sich von gestern zu heute an dieser Faszination geändert – ein Schaukelpferd zu besitzen war für jedes Kind ein Highlight seiner Kinderzeit.

 

Nun hätten wir zwar schon die Spielzeug, die unbedingt ein jedes Kind hätte haben sollen und höchstwahrscheinlich auch hatte, doch uns fehlt hier noch ein Spielzeug, was uns auch viel Spaß gemacht hat:

Bauklötze aus Holz

Sollte als In-Spielzeug auf gar keinen Fall fehlen. Bauklötze waren und sind ein Renner unter den Geschenken. Kinder lieben es daraus hohe Türme zu bauen, Tunnel oder Brücken zu formen. Stundenlang an verregneten Nachmittagen, auf der Terrasse oder eben im eigenen Kinderzimmer – das eigene Kind, der Enkel oder der Urgroßenkel alle haben sind sie mit Bauklötzen groß geworden und dieses Spielzeug darf auf unserer Liste der besten Spielzeuge nicht fehlen.

Natürlich gibt es jede Menge anderes Spielzeug, welches ein Kind vielleicht gehabt haben sollte – dazu zählen natürlich auch die vielen, vielen Gesellschaftsspiele und die lehrreichen Bücher wie Tiptoi etc., doch wenn wir die große Kinderwelt betrachten, so sind diese ausgesuchten Spielzeuge doch die, welche sich am Längsten in der Gunst unserer Kinder gehalten haben – und das zu recht.

Nachziehspielzeug (kleine Raupe oder Fisher-Price Telefon)

Dir Klassiker unter den Nachziehspielzeugen und heutzutage noch immer gern gekauft ist die kleine Raupe die sich friedlich hinter ihrem Besitzer hinterherziehen, oder das legendäre Fisher-Price-Telefon mit Wählscheibe und dem unverwechselbaren Klang, wenn gewählt wird (gibt es ebenfalls heute noch zu kaufen). Diese zwei Nachziehspielzeuge sind wohl die Klassiker schlechthin, wobei natürlich noch jede Menge andere Nachziehspielzeuge zu nennen wären, doch geht man nach dem was sich Kinder wünschen, oder Ältere, wenn sie sich an die Kinderzeit erinnern, werden immer wieder diese beiden Spielzeuge benannt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.